de en
Park Logo Head
de en

Theorie und Praxis
In dieser Saison fanden die Schulungen der Shape Academy in Italien, Österreich und der Schweiz statt.
14.01.2020

Im Oktober und November versammelten sich die Head Shaper, Parkdesigner, Projektleiter, Technischen Leiter, Regionalleiter und Pistengerätfahrer der Shape Academy in jeweils drei verschiedenen Ländern. Ihre Mission: Sich optimal auf das Kick-Off dieser Saison vorzubereiten, mit theoretischen und praktischen Kursen unserer Schulungsleiter.

Neue Saison – neue Locations für die Schulungen

Die Neuzugänge unter unseren Pistengerätfahrern starteten etwas früher in diese Saison: Schon Anfang Oktober bekamen sie am Stilfser Joch in Italien die Gelegenheit, ihre Skills in den PRINOTH-Pistengeräten der Shape Academy auf die Probe zu stellen.

In der Schweiz, vor dem imposanten Panorama in Zermatt, fand dann der zweite Teil der Schulungen statt: Zwischen Oktober und November versammelten sich hier die Projektleiter der Shape Academy, Fokus des Trainings waren die Funslopes. In dem brandneuen Projekt der Shape Academy, der Funslope Zermatt, konnten die Projektleiter die erlernten theoretischen Inhalte sofort in die Praxis umsetzen – und in den Pausen den Ausblick auf das Matterhorn genießen.

Den krönenden Abschluss bildete die Schulung in Obergurgl, im Ötztal. Hier liegt auch das Cat Competence Center der Shape Academy. Das gab besonders den Pistengerätfahrern die Gelegenheit, alles über die richtige Instandhaltung der Schneeanlagen und Pflege der Maschinen zu lernen.

Ein wichtiges Kernthema in allen Seminaren und Schulungen bildete der Sicherheitsaspekt. Denn wie der Leiter unserer Schulungen, Gerald Kerschhackel, erklärt: „Wir tragen schlussendlich die Verantwortung für Kunden und Gäste. Schließlich sollen am Ende eines tollen Wintertages die Gäste gesund und mit einem Lächeln im Gesicht aus den Schneeanlagen nach Hause zurückfahren.“

Tradition und Innovation

Die Innovation der Saison 2019/20 in der Shape Academy ist die digitale Anlagenplanung, „das Tool für einen ressourcenschonenden Einsatz der Hauptkostentreiber Kunstschnee und Maschinenstunden“, wie CEO Jürgen Kipperer unterstreicht.

Nichtsdestotrotz „sind das praktische Knowhow und die Erfahrung der Technischen Leiter, Regional- und Aufbauleiter essentiell für den Anlagenaufbau“, wie Gerald Kerschhackel hinzufügt.

Die Schulungen dieser Saison wurden mit Erfolg abgeschlossen: Alle Teilnehmerinnen bekamen zum Abschluss ein Zertifikat der Shape Academy überreicht. Dabei steht jedes Zertifikat nicht nur stellvertretend für das Wissen und die Kompetenz der jeweiligen Mitarbeiter – sondern ist gewissermaßen auch eine schriftliche Wertschätzung der in den Bergen verbrachten Zeit, um „perfect rides“ für alle unsere Anlagengäste zu gewährleisten.

 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 72
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 124
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 94
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 212
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 86
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 9
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 50
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 21
 web obergurgl 20 11 2019 lifestyle sbfsk unknown qparks 15

More Stuff